Montag, 11. August 2008

Von Irrungen und Wirrungen...

Wir (also mein Mann und ich) sind ja bekanntlicherweise die Dosenöffner von unserem Doggy Gizmo (Boxer-Mix) und Katzenzicke Woody (EKH).

Wie jedes Jahr standen nun die Impftermine vor Türe. Da unser Doggy ja nicht mit jedem Hund kann und daher doch meine Aufmerksamkeit braucht, lasse ich mir meistens 2 Termine beim Tierarzt geben. So auch dieses Jahr. Gizmo hatte letzten Montag das Vergnügen, dem Tierarzt (und den damit verbundenen Spritzen) zu begegnen. Wie üblich kamen die Kommentare: dem sieht man aber sein Alter gar nicht an (er wurde vor 2 Monaten 12 Jahre alt) und: er hat eine 1a Figur - ich gebe zu, dass er sich echt gut gehalten hat und auch nicht zur Fettleibigkeit neigt. Im Gegenteil, so 2-4 kg mehr auf den Rippen würden ihm gut stehen. Auch wenn er sich sehr viel gefallen lässt, so kann ich ihm das Futter ja auch nicht in den Rachen stopfen!

Jedenfalls hatte Woody heute ihren Impftermin und auch Blut sollte abgenommen werden - letztes Jahr waren die Nierenwerte nicht ganz in Ordnung und die Futterumstellung sollte nun doch auch überprüft werden. Immerhin hat sie ja auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel und soll uns ja auch noch lange erhalten bleiben. Auch wenn ich Woody schon seit dem Welpenalter habe kann ich ihr Alter doch nur schätzen: ihr erstes Impfbuch, in dem das Geburtsjahr steht, ist bei einem Umzug verloren gegangen. Da sie aber schon beim Einzug unseres Hundes bei mir wohnte, muss sie mindestens 12 oder 13 Jahre alt sein. Mein Ex-Mann hatte sie aus der Schreinerwerkstatt, in der er damals arbeitete, mitgebracht. Eigentlich sollte er sie töten, aber das hat er nicht fertig gebracht... so kam sie dann auch zu ihrem "holzigen" Namen. Irgendwann wurde sie dann auch kastriert und in diesem Zuge teilte uns der Tierarzt dann mit, dass wir einen kleinen Kater hätten. Alles schön und gut, dann kam der erste Umzug (der, bei dem der Impfpass verloren ging). Natürlich musste ich mir für die Impfungen nun einen neuen Tierarzt suchen. Den hatte ich auch bald gefunden und beim Impftermin musste ich so einen Bogen ausfüllen. Ich also angegeben, dass es sich um einen kastrierten Kater handeln würde. Im Laufe der Untersuchung teilte mir dann die Tierarzt mit, dass das kein Kater, sondern eine Katze wäre. Ich kenne mich bei der Geschlechtsbestimmung von Felinen nicht aus, also habe ich ihm das geglaubt. Nun hatte ich eben keinen Kater sondern eine Katze. Nach einem weiteren Umzug musste eben wieder ein neuer Tierarzt gesucht - und gefunden werden. Dort habe ich dann auch wieder diesen Fragebogen ausgefüllt. Dieses Mal bei Geschlecht weiblich angegeben. Das wurde auch so in der "Patienten"-Kartei erfasst und nie bezweifelt. Auch wenn inzwischen schon einige Impftermine und auch eine Zahnsteinbehandlung durchgeführt wurden...

Ich also heute mit meiner Katze zum Tierarzt gefahren. Nach kurzer Wartezeit durften wir dann zur Tierärztin rein. Woody neugierig aus dem Transprtkorb rausgekommen und die Tierärztin meinte "Das ist aber ein hübscher Tigerkater...." - und ich "Das ist eine Katze". Hmmm, die Tierärztin hat das erst mal so hingenommen. Bei der Untersuchung hat sie dann allerdings doch etwas genauer hingeschaut und meinte dann "Und es ist doch ein Kater!" - sagte es und zeigte mir den Pillemann... Das hat mich dann doch davon überzeugt, dass wir ein Katerchen haben! Die Tierärztin meinte zum Schluss nur, dass alle Anzeichen für einen Kater ("dicke" Backen, große, kräftige Pfoten) für einen Kater sprachen und es ihr einfach keine Ruhe gelassen hatte, dass dies eine Katze sein sollte. So schnell kann es passieren, dass man mit einer Katze zum Tierarzt fährt und mit einem Kater nach Hause kommt *kicher*

Ich habe gerade mit meinem Mann telefoniert, um ihm zu sagen, dass Woddy nun doch ein Kater sei. Sein Kommentar: "Na, dann haben wir eben einen schwulen Kater" - ich sollte dazu sagen, dass Woody echt zickig wie ein Weib ist!


"Männerliebe"

Kommentare:

Anni T. hat gesagt…

Ich schmeiß mich weg. Was für eine köstliche Geschichte. Und du bist dir sicher, das ihr nicht doch eine Katze habt? *grinzundweg*

Anonym hat gesagt…

Ich würde R. halt mal sagen, das der Kater nicht schwul, sondern ein Transvestit vor´m Coming Out ist. Er soll sich mal mit Woddy die Rocky Horror Picture Show anschauen.Wenn das nichthilft könnte ja auch ein Tierpsychologe helfen! *lol*
*kicher*
*^^*

Gruß Rat (HDL) und Bussi *;-)*