Montag, 29. Juni 2009

Ein Paradiesvogel entsteht

Mehrere Elfen hatte mich ja um eine Anleitung zu Joseph, dem göffelschwänzigen Feuervogel aus der Famile der Paradiesvögel gebeten. Ich hatte so etwas vorausgesehen und gleich Bilder von seiner Entstehung gemacht. Und zu der Frage, wie man auf so eine Idee kommt... schaut mal ganz am Schluss der Anleitung...

Material:

5 handelsübliche Gabeln
1 handelsüblicher Löffel
1 Styropor-Ei
Alufolie
Kreppband
Bastelkleber
Kleister
Zeitungspapier
alter Pinsel
weiße Acryl- oder Bastelfarbe
ggf. Klarlack

zum Dekorieren:

buntes Seidenpapier (in diesem Fall in Gelb-, Orange- und Rottönen)
5 Metallperlen
Rocailles-Perlen (ich glaube, die heissen so)
ein kurzes Stück Draht (dünn)
2 große Federn
kleinere Federn für den Kopf und Schwanz
Perlen-Pen in weiss, rot, gelb und orange
1 umhäkeltes Spiegel-Stückchen

und ganz viel Zeit

so wird's gemacht...

1.) Kleister nach Packungsangabe anrühren (aber nicht das ganze Päckchen, es sei denn, Ihr wollt einen Schwarm von 100 Vögeln machen) - am besten in einen luftdicht verschließbaren Gefäß (z.B. Gurkenglas)

2.) zwei Gabeln so nach Hinten verbiegen und platt klopfen, dass sie als Füße glatt auf dem Boden anliegen. Dann etwa mittig in den Körper (Styroporei) stecken.

2.) bei einer weiteren Gabel die Zinken etwas auseinanderbiegen und eindrehen. Als Hals in den "stumpfen" Teil des Körpers stecken. Aus Alufolie sen Kopf mit Schnabel formen und mit dem Kreppband umwicken.

3.) einen Löffel und zwei weitere Gabeln fächerförmig als Schwanz in das spitze Ende des Körpers stecken. Standprobe machen und alles mit Bastelkleber fixieren. Trocknen lassen. Der Vogel sollte nun etwa so aussehen...


4.) Zeitungspaier in Schnipsel reissen und mit dem inzwischen ausgequollenen Tapetenkleister auf dem Vogel anbringen. Dabei immer mit dem Pinsel glatt streichen. Mehrmals wiederholen. Trocknen lassen und der Vogel sollte jetzt etwa so aussehen.

5.) mit weißer Acylfarbe grundieren...

6.) während der Vogel trocknet das Seidenpapier in kleine Schnipsel reissen (meine waren so 1x1 cm groß). Den Körper und Kopf damit bedecken. Für schöne, weiche Übergänge oben mit der dunkelsten Farbe beginnen und dann leicht überlappend immer heller werden. Ich weiss, normalerweise fängt man mit der hellsten Farbe an, aber dann werden die Übergänge ziemlich hart...


7.) an dieser Stelle kann der Vogel nach Wunsch mit Klarlack lackiert werden - muss aber nicht...

8.) nun kann das Dekorieren beginnen... mit weißem Perlen-Pen Augen "setzen", die kleine Feder als Haarbüschel zwischen die Gabelzinken am Kopf setzen, die Enden der Zinken mit den Metallperlen verzieren, Federn unter den Löffel kleben und die Flügelfedern anbringen (mit Schaschlickspieß "vorbohren")



9.) das Spiegelteil im Löffel ankleben und die Stiele bzw. den Löffel mit dem Perlenpen verzieren (dabei darauf achten, dass die Teile während der Trocknungszeit waagerecht liegen, sonst verlaufen die "Perlen")


...und ein paar Close-Ups...


10.) kein Vogel von Welt ohne Ring! Die kleinen Glasperlen auf den Draht auffädeln und um ein Bein wickeln - fertig ist "Joseph"

Viel Spass beim Nachbasteln! Lasst Eurer Kreativität freien Lauf, nicht jeder hat die Materialien, die ich gerade zu Hause hat, vorrätig. Habt Mut, vewendet Holzperlen statt der Metallperlen (von denen ich gar nicht weiss, woher ich die hatte, denn Schmuckbastlerin bin ich nun gar nicht), nehmt Decoupage-Papier statt dem Seidenpapier (stelle ich mir richtg gut vor - hatte ich aber nicht) oder, oder, oder...

P.S.: mein Jospeh hat seinen Namen nach seinem Vorbild bekommen. Auf die Idee dieses göffelschwänzigen Paradiesvogels bin ich nämlich beim Besuch unseres Lieblings-Weingutes gekommen. Evi hält dort auch Pfauen und einer davon heisst eben Joseph...

P.S.2: über einen Kommentar zu dieser Anleitung würde ich mich wirklich freuen - auch mit Link zu Eurem Werk!

Kommentare:

Me(y)lanie hat gesagt…

Dein Paradiesvogel schaut superklasse aus und die Anleitung ist klasse verständlich.

LG von Mey-lanie <><

Anonym hat gesagt…

Hallo, deine Anleitung ist super verständlich und toll bebildert! Ich denke nicht das ich mich an solch einen tollen Vogel traue, aber ich hab das Besteckwichteln verfolgt und bin immer wieder überrascht wie toll und kreativ die Elfen doch sind! Und du hast mit Joseph quasi den "Vogel abgeschoßen" :-) Kompliment und Gruß Prinzhessin Manu...

Anonym hat gesagt…

ich habe deinen paradiesvogel ja schon im forum so sehr bewundert. die anleitung hast du sehr verständlich geschrieben, aber nachbauen werde ich ihn dann wohl doch nicht, da fehlt mir die geduld.
lg giesela

Anonym hat gesagt…

Super geniale Idee. Die Anleitung könnte sogar ich nachvollziehen.

Hdl Kleiner ;-)

hippe hat gesagt…

Also ich hätte für so etwas keinen Nerv, aber ich finde das Teil soooooooooo genial, ein echtes Highlight, ein Designerstück!

die hippe

altaso hat gesagt…

ein komischer Vogel...
das liebling´s Wort derer die nicht fliegen können!

ich finde ihn klasse :o))

LG
Yvo

Kati hat gesagt…

OH MEIN GOTT ist das OBERGENIAL ich bin total von den Socken. Was für eine fantastische Idee! hach, da fehlen einem einfach die Superlative.
lg
mamapia

isi-isi hat gesagt…

uiii wow na das ist ja mal ne schöne idee, danke für die ausführliche anleitung und deine mühe die du dir damit gemacht hast.
mir gefällt das total.
lg isi

Anonym hat gesagt…

Ich muss als Kunstprojekt in der Schule auch einen Paradiesvogel bauen.

Hatte jetzt, mit Luftballongs in Pappmaschee usw begonnen. Leider steht meiner nicht, werde als Füße auch mal die Gabeln ausprobieren.
Bin da nicht so Geschickt in Kunst, aber deine Ideen sind klasse & eine Große Inspiration für mich.

Vielen vielen Dank, für dieses tolle exemplar :)

LG