Donnerstag, 22. Januar 2009

Shampooseife mit Bier und Ei

Gerade eben habe ich mit meiner Mutter zusammen ein neues Seifchen gesiedet. Dieses Mal eine Shampooseife. Hier mein Rezept:

54 g Erdnussöl
205 g Cocosnussöl
506 g Olivenöl
106 g Sojaöl
121 g Traubenkernöl

50 g Jojobaöl (zum Überfetten)

Das NaOH nach Seifenrechner (8% Überfettung). Die Lauge angerührt mit 228 g Bier (voher gekocht, damit der Alkohol sich verflüchtigt) und 93 g Wasser

Als der Seifenleim das Puddingstadium erreicht hatte, haben wir 150 g Cocoscreme, 20 ml ÄÖ Lemongras und 3 Eigelbe untergearbeitet.

Der Seifenleim ist doch recht warm geworden - und hat im Moment eine herrlich gelbe Farbe - weswegen ich nicht isoliert habe und das Ganze zum Ruhen ins Freie (+ 5°C) gestellt habe.

Ich bin sehr gespannt, wie das Seifchen heute Abend bzw. morgen früh aussieht. Hoffentlich wird sie etwas, denn ich weiss ja nicht, wie die Eier in der Seife reagieren. Nun heisst es eben Geduld haben.

Update 12:30 Uhr: die Seife scheint doch zu gelen, lasse sie jetzt erst mal weiter schlafen und schaue mir die "Bescherung" heute Abend noch mal an. Merke also für das nächste Mal: in kleine Formen gießen und richtig kalt stellen!

@schleifhexe: ja, wenn sie fertig ist, dann zeige ich auch Bilder. Wobei die bestimmt recht unspektakulär sein werden.

Update 10:00 Uhr (23.01.09): hmmm, die Seife hat noch einen "transparenten" Kern und ist alles in allem noch sehr, sehr weich. Nun darf sie noch etwas länger ruhen...

1 Kommentar:

schleifhexe hat gesagt…

Hallo,

das hört sich aber alles sehr interessant an. Stellst du auch mal ein Foto von der fertigen Seife ein?
LG
Katja